Turnierberichte

Zwei 3. Plätze in Neu-Ulm

 

Die KVL Fechter waren am Wochenende beim Donau-Iller-Cup am Start. Paul Birkmeier, der sein erstes Turnier für den KVL machte, erreichte bei der B-Jugend einen guten 3. Platz. Auch Moritz Kordt bei den Schülern hat gut gefochten und kam in der Endbrechnung in seinem Jahrgang ebenfalls auf einen guten 3. Platz.

 

Erfolgreiches Wochenende für KVL Fechter

 

Quirin Kraus qualifizierte sich für die Deutsche B-Jugendmeisterschaften im Degen in Reutlingen.

Seine Vorrunde beendete der  junge Fechter mir 5 Siege, was den 6. Platz für die Setzliste der Direktausscheidung bedeutet. Bei der ersten Runde der“ Direkten“ gewann er gegen Freesen aus Quernheim mit 10:5 Treffern klar. Damit befand er sich unter den besten 32 Fechtern aus Deutschland. In dieser Runde traf er auf Max Busch aus Frankfurt. Das Gefecht war lange  gleichwertig, zum Schluß verlor Quirin Kraus knapp mit 10:8 Treffern. Dies bedeutete, das der Fechter in den Hoffnungslauf mußte, um eine 2. Chance auf das Finale zu haben.

Im ersten Gefecht konnte er sich mit 10:7 gegen Philipp Kreußler durchsetzen. Die nächste Runde gegen Nico Tröndle aus Waldkirch brachte die Entscheidung. Auch hier konnte Quirin die Partie offen gestalten. Bei Stand von 8:8 Treffern konnte sich sein Gegner entscheidend absetzen, so dass das Gefecht mit 10.8 Treffern verloren ging. Für den Freizeitsportler aus Laupheim bedeutet dies in der Gesamtwertung einen hervorragenden 18. Platz.

 

4 weitere Fechter starten beim Maikäfer-Turnier in Füssen.  Max Kovacev,  Jonas Geiger und Moritz Kordt bei den Schülern, Lorenz Cascorbi bei der B-Jugend, waren am Start.

Für Jonas Geiger und Moritz Kordt war dies das erste Turnier. Beide Fechter waren sehr engagiert in ihren Runden im Einsatz und haben sich wacker geschlagen. Jonas Geiger belegt in seinem Jahrgang den 6. Platz, Moritz Kordt wurde 8.

Max Kovacev  setzte sich in der Vorrunde klar durch. In der anschließenden Direktausscheidung hatte er in der ersten Runde ein Freilos. Beim Kampf um den Einzug ins Finale gegen Elias Kalch aus Augsburg konnte er lange mithalten, mußte sich aber am Schluß mit 10:8 Treffern geschlagen geben. Im Endklassement belegte er einen guten 3. Platz.

Lorenz Cascorbi focht in der B-Jugend  eine ausgeglichene Vorrunde. In der Direktausscheidung hatte er auf Grund seines guten Resultates aus der Vorrunde ein Freilos. Im Halbfinale gewann er sein Gefecht gegen Paul Birkmaier aus Ulm klar mit 10:6 Treffern und qualifizierte sich für das Finale. Gegen Jonte Tatzko aus Fürth hatte er allerdings kein Chance und verlor deutlich mit 10:4 Treffern.

Im Gesamtklassement belegte er eine hervorragenden 2. Platz.

Trainer und Vereinsleitung waren sehr zufrieden mit den erzielten Ergebnissen und zeigt einmal mehr die gute Jugendarbeit in der Abteilung des KVL.

Herzlichen Glückwunsch

 

unserer neuen C-Trainerin.

 

Ivana Zeba hat letzte Woche erfolgreich die Prüfung zum C- Trainer bestanden. Wir freuen uns auf eine kompetente neue Trainerin in unserem Team.

 

4. Platz für Quirin Kraus

 

Beim diesjährigen Hellenstein Cup in Heidenheim war Quirin Kraus vom KV Laupheim am Start. Bei diesem Turnier wurde eine gemeinsame Vorrunde für alle Fechter gefochten, sowie eine Finalrunde. Die Gefechte in der Vorrunde gingen auf 10 Treffer. Hier war Quirin noch nicht ganz wach, konnte nur 2 Gefechte gewinnen, bei  7 teilweise knappen Niederlagen. Mit etwas Glück qualifizierte er sich für die Finalrunde.

 

Diese wurde in 2 Gruppen ausgefochten und anschließend nach Siegen ausgewertet. In dieser Finalrunde zeigt Quirin seine Klasse. Er gewann 3 Gefechte klar bei einer Niederlage.  Die Fechter von Platz 2 bis 4 hatten die gleiche Sieganzahl, so mußte das Trefferverhältnis für die Rangfolge herangezogen werden. Hier hatte Quirin leider das schlechtere Ergebnis erzielt, so daß der undankbare 4. Platz für Ihn herauskam.

 

Neuer Fechttrainer beim KV!

 

Mit Ivan Taukachou konnte der KV Laupheim einen erfahrenen Trainer verpflichten. Bernd Rolser, Abteilungsleiter der Fechtabteilung ist froh, einen solchen erfolgreichen und erfahrenen Trainer gewonnen zu haben.

 

Herr Taukachou hat lange Jahre  am Stützpunkt in Heidenheim gearbeitet. Er wird neuer Cheftrainer bei uns in der Abteilung, Zusätzlich soll er auch seine Erfahrungen an die anderen Trainer weitergeben.

Quirin Kraus Bezirksmeister

 

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Wangen setzten die Fechter des KVL ihre Erfolgsserie fort.

 

Bei der B-Jugend (Jg. 2005) waren mir Robin Schneider und Quirin Kraus 2 Fechter des KV vertreten. In der Vorrunde hat Quirin mit 6 Siegen und einer Niederlage eine gute Basis für die Direktausscheidung gelegt. Auch Robin Schneider legte ein gutes Ergebnis mit 4 Siegen und 3 Niederlagen vor.

 

 Leider gab es im Halbfinale ein Aufeinandertreffen der beiden Vereinskameraden, das Quirin klar mit 10:1 Treffern gewann. Im Finale war auch David Rung von der Fechtakademie Ravensburg chancenlos, so gewann Quirin Kraus verdient den Bezirkstitel mit 10:5 Treffern. Robin Schneider belegte einen guten 3. Platz.

 

Lorenz Cascorbi war bei der B-Jugend (Jg. 2004) am Start. Nach der Vorrunde startete die Direktausscheidung. Hier hatte er in der 1. Runde ein Freilos.  Im Halbfinale traf er auf Cornelius Kuhlmann aus Friedrichshafen. Bei diesem Gefecht zweier gleichstarker Gegner konnte sich keiner entscheidend absetzten. Nach Ablauf der Gefechtszeit gewann der Fechter aus Friedrichshafen mit 9:6 Treffern und qualifizierte sich für das Finale. Lorenz Cascorbi  sicherte sich die Bronze Medaille.

 

 

 

Max Kovacev belegt 1. Platz beim FWF-Cup

 

Beim internationalen FWF-Cup in Ravensburg konnten die Fechter des KV Laupheim viele Medaillen sammeln.  An diesem Turnier nahmen insgesamt mehr als 120 Fechter aus 6 Nationen teil.

Bei den Schüler setzte sich Max Kovacev in der Vorrunde souverän durch und erreichte die Direktausscheidung . Auch hier konnte er sich in beiden Gefechten durchsetzen.  Im Finalgefecht war der  Österreicher Julius Geiger sein Gegner, den er klar bezwang und  das Turnier gewann..

 

Bei der B-Jugend ( JG 2007)waren Quirin Kraus und Robin Schneider am Start. Hier kam für Robin Schneider in der Direktausscheidung das Aus. Er belegte den 12.Platz im Gesamtklassement. Für Quirin Kraus lief es besser, er konnte sich in für das Halbfinale qualifizieren. Hier hatte er allerdings gegen Simon Jud aus der Schweiz das Nachsehen. Quirin Kraus belegte einen guten 3. Rang.

 

In der B-Jugend (JG 2006) vertrat Lorenz Cascorbi die Farben für den KVL . Auch er setzte sich in der Vorrunde durch und qualifizierte sich für die Direktausscheidung. In der ersten Runde hatte er Freilos, so daß er im Halbfinale gegen den Schweizer Jonas Rigert antreten musste. Hier hatte er keine Chance und mußte das Gefecht mit  10:5 Treffern abgeben. Im Endklassement belegte er den 3. Platz.

 

Bei den Aktiven waren Ivana Zeba und Bernd Rolser am Start. Nach der Vorrunde wurde auch hier die Direktausscheidung gefochten. Ivana Zeba hat bis dahin alle Gefechte gewonnen und kam im Finale gegen Noemi Heilmann aus Friedrichshafen. In eine spannenden Gefecht musste sich Ivana Zeba ihrer ewigen Kontrahentin geschlagen geben und belegt  den 2. Platz.

 

Bei den Herren wurde einen große Runde gefochten . Bernd Rolser lag hier auf einem guten dritten Platz für die Setzrunde der Direktausscheidung. Leider verlor er das erste Gefecht und mußte sich mit dem 7. Platz zufrieden geben.

 

 

Herzlichen Dank!

 

wir bedanken uns für tolle und erfolgreiche Jahre bei unserem Trainer Jan Zechel. Trotz hoher Arbeitsbelastung und vieler weiter Wege hast du uns lange begleitet, der Fechtabteilung durch deine Trainingsarbeit auf den richtigen Weg gebracht. Nun geht leider die Zeit zu Ende, du hast Familie und seit kurzem kam der Stammhalter dazu.

 

Mit einer dicken Träne , aber auch mit Verständnis lieber Jan, endet das Trainersein in Laupheim. Die Freundschaft und der Dank für deine Arbeit bleibt. Dir und deiner Familie alles Gute und auf bald.

 

Im Namen der Fechter des KV Laupheim

 

Bernd Rolser

Max Kovacev, Robin Schneider, Quirin Kraus

Medaillenregen beim Donau-Iller-Cup

 

Die KVL Fechter waren mit 5 Fechtern beim Donau -Iller-Cup in Neu Ulm am Start.

Bei den Schülern war das Starterfeld am größten. Am Start waren Theresa Falkner bei den Mädchen und Max Kovacev, Robin Schneider, Quirin Kraus  und Lorenz Cascorbi bei den Jungs. Die Teilnehmer haben zuerst eine Vorrunde gefochten . Diese haben alle sehr gut gemeistert und sind in die Direktausscheidung eingezogen.

Bei den Mädchen setzte sich Theresa Falkner in ihren 2 Gefechten souverän durch. Im Finale wartete die Polin Polokaw auf Theresa. Gegen diese hat Sie in der Vorrunde knapp verloren. Auch im Finale ging es hin und her, am Ende setzte sich die Polin mit 10:8 Treffern durch. Für Theresa war dies ein gelungenes Turnier und ein verdienter 2. Platz.

Bei den Jungs waren drei Fechter am Start. Alle haben sich für die Direktentscheidung qualifiziert. Hier kam es zum teaminternen Treffen zwischen Max Kovacev und Robin Schneider. Robin behielt die Oberhand und ist eine Runde weiter gekommen. Max belegte am Ende einen guten 5. Platz. Für Robin Schneider kam im Halbfinale das Ende. Er verlor sein Gefecht um den Einzug ins Finale und belegte am Ende einen guten 3. Platz. Quirin Kraus gewann das andere Halbfinale klar und zog ins Finale ein. Hier erwies sich der Gegner als "harte Nuss". Quirin konnte da Gefecht lange Zeit offen halten. Zum Ende ließ die Konzentration nach und der Gegner setzte sich mit 10:8 Treffen durch.

Quirin belegte einen verdienten 2. Platz.

Bei der B-Jugend war Lorenz Cascorbi war Start. Durch die wenigen Teilnehmer wurden die Altersklassen B und A Jugend zusammengefasst und eine große Vorrunde gefochten. Diese beendete er mit 4 Siegen und 2 Niederlagen und qualifizierte sich für die Direktausscheidung.  Sein erstes Gefecht gewann er klar. Im Halbfinale traf er dann auf Dominik Renz. Dieser setzte sich klar durch. In Gesamtklassement der B-Jugend belegte Lorenz Cascorbi den 2. Platz.

Mit dem Abschluß der Saison konnten alle Fechter mit ihren Platzierungen zufrieden sein.

Gute Jugendarbeit

 

Auch in dieser Saison bietet der KV neuen Interessierten eine Plattform. Durch die Zusammenarbeit mit der Grundschule Bronner Berg konnten 2 Kurse mit insgesamt 24 Kindern gestartet werden.

 

Diese Zusammenarbeit besteht nun seit 2 Jahren und soll Kindern Einblicke in das Fechten geben. Viele Kinder des letzten Kurses sind dann anschließend in den Verein gewechselt und betreiben diesen schönen Sport weiter.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Trainer-Team!

Medaillenregen für KV-Fechter

 

Beim internationalen IBF Jugendliga Turnier in Friedrichshafen waren 6 Fechter des KV am Start. Für  5 der 6 Teilnehmer war dies ihr erstes Turnier. Dabei haben sich die jungen Fechter prächtig geschlagen und sehr gute Platzierungen erfochten. Theresa Falkner belegte in ihrem Jahrgang den 3. Platz. Ebenfalls einen 3. Platz belegte Quirin Kraus bei den Schülern älterer Jahrgang, Robin Schneider belegte hier einen guten 6. Platz. Max Kovacev hatte bei seinem ersten Turniereinsatz ein besonders gutes Händchen und belegte Platz 2 bei den Schülern mittlerer Jahrgang.

Auch unser jüngster Fechter Paul Beichle konnte sich bei seinem ersten Turnier auf dem Treppchen platzieren. Auch er belegte einen 3. Platz.

Sehr viel schwerer hatte es Lorenz Cascorbi bei der B-Jugend. Nach guter Vorrunde ging es in der Direktausscheidung gegen Jonas Rigert aus der Schweiz. Lange konnte er gegen den starken Schweizer mithalten, mußte sich dann aber mit 10:7 Treffern geschlagen geben. Im Endklassement belegte er einen guten 5. Platz.

 

 

Hervorragendes Ergebnis in Mannheim

 

Beim Damen-Qualifikationsturnier der Aktiven in Mannheim waren 2 Fechterinnen des KVL am Start. Dieses traditionsreiche Turnier ist Ranglistenturnier für den deutschen Fechterbund, so war die komplette Elite am Start.

 

Die Vorrunde lief für die KVLer sehr unterschiedlich. Carolin Ruppik hatte einen schweren Stand, konnte kein Gefecht gewinnen und belegte in Gesamtklassement den 103. Platz.

 

Für Ivana Zeba lief es deutlich besser. Sie konnte in ihrer Vorrunde 3 Siege erringen und hat sich für die Direktausscheidung qualifiziert. Hier mußte sie sich in der ersten Runde mit Nina Beck aus Bad Dürkheim messen. Der Sieg war nie gefährdet und so setzte Sie sich mit  15:10 Treffern durch.

 

In der Runde der letzten 64 Fechter musste Ivana nun gegen Johanna Tisch aus Heidenheim antreten. In diesem Gefecht wuchs die KVL Fechterin über sich hinaus und gewann ungefährdet gegen die an Platz 17 gesetzte Fechterin mit 15:13 Treffern. Ein großer Erfolg, der den Einzug in die Runde der letzten 32 Fechter bedeutet.

 

Hier wartete Nationalfechtern Alexandra Ndolo aus Tauberbischofsheim  auf Sie. In diesem Gefecht hatte Ivana keine Chance und verlor klar mit 15:4 Treffern. Nun konnte Sie sich nur noch über den Hoffnungslauf weiter nach vorn arbeiten. Ihre Gegnerin, Edina Bekefi aus Leverkusen, war eine machbarer Aufgabe. Ivana konnte das Gefecht lange ausgeglichen gestalten. Beim Stand von 11:10 Treffern verletzte sich Ivana an der Fechthand, was ihre Gegnerin ausnutzte. Leider mußte Ivana Zeba das Gefecht mit 15:11 abgeben. Im Endklassement belegte Sie einen hervorragenden 24. Platz und sicherte ihr wertvolle Punkte für die Rangliste.

 

Ihre außergewöhnliche Leistung blieb nicht ungesehen. Ivana Zeba ist Kroatin und startet auch für ihr Land.  Der kroatische Nationaltrainer lud Sie noch am Turniertag für ein Trainingslager der Nationalmannschaft nach Split ein.

 

 

 

 

Gute Ergebnisse für Quirin Kraus

 

Beim diesjährigen Turnier in Pliezhausen war Quirin im Einzel, wie auch in der Mannschaft der Startgemeischaft Laupheim, Tettnang, Friedrichshafen am Start.

 

Im Einzel hat Quirin eine gute Vorrunde gefochten und hat sich für die Direktausscheidung qualifiziert. Hier traf er allerdings auf den starken Heidenheimer Kummer und verlor klar mit 10:1 Treffern. Im anschließenden Hoffnungslauf setzte er sich dann gegen Böhm aus Böblingen mit 10:6 Treffern durch.

 

Im nächsten Gefecht mußte er gegen den Reutlinger  Immer antreten. Leider war Quirin in diesem Gefecht sehr aufgeregt und verlor hier mit 10:3 Treffern. Im Gesamtklassement belegte er aber einen guten 9. Platz.

 

Im Mannschaftswettbewerb waren 11 Mannschaften am Start. In der ersten Runde musste das Team gegen Pliezhausen antreten. Hier setzten sich die Fechter klar durch und gewannen mit 45:12 Treffern. In der nächsten Runde wartet allerdings ein schwerer Brocken. Gegen Heidenheim 1 konnten die 3 Fechter gut Paroli bieten, mussten sich zum Schluß aber mit 45:38 geschlagen geben.

 

Im Kampf um Platz 5 wartete das starke Team aus Reutlingen. In diesem Gefecht lief es am Anfang für die Startgemeinschaft nicht gut. Man lag gleich deutlich zurück. Nachdem Quirin sein Gefecht mit 11:0 Treffern beenden konnte, war der Bann gebrochen. Die Startgemeinschaft gewann knapp mit 45:42 Treffern und belegt den hervorragenden 5. Platz!

 

 

Gute Resultate beim FWF-Cup!

 

Das internationale Jugendturnier erfreute sich großer Beliebtheit, so konnten dieses Jahr Fechter aus 6 Nationen begrüsst werden.

 

Auch Quirin Kraus und Theresa Höchstädter von KVL waren am Start.

Theresa Höchstädter startete in der starken A-Jugend. Allein 8 Fechter aus dem Leistungsstützpunkt Heidenheim waren mit am Start. Ihre Vorrunde focht Theresa etwas unglücklich, bei 2 Siegen und 4 Niederlagen. Die Direktausscheidung begann dann mit dem Gefecht gegen die starke Brasilianerin de Lima, wo Sie chancenlos war. Sie verlor mit 15:5 Treffern. Im Hoffnunglauf hatte SIe zunächst Freilos, in der nächsten Runde war Alexandra Zittel aus Heidenheim ihre Gegenerin. Auch hier hatte Theresa keine Chance und verlor mit 15:5 Treffern. Im Endklassement belegte Sie einen guten 10. Platz!

 

Quirin Kraus hat bei seiner Vorrunde ein gutes Ergebnis erzielt und mit 4 Siegen und 2 Niederlagen eine gute Grundlage für die anschließende Direktausscheidung gelegt.. Im ersten Gefecht der Direktausscheidung gewann er gegen C.  Heizmann aus Friedrichshafen klar mit 10:1 Treffern. Im anschliessenden Halbfinale mußte er dann gegen David Rung aus Ravensburg antreten. in der Vorrunde hatte er diesen noch besiegt. Doch dieses mal sollte es nicht so sein. Er verlor unglücklich mit 10:7 Treffern und belegte im Endklassement einen hervorragenden 3. Platz. Nach dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft war dies der nächste Erfolg für den jungen Fechter.

 

 

Quirin Krauss gewinnt in Friedrichshafen

 

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Friedrichshafen konnte Quirin Krauss in seinem ersten Turnier gleich den Titel des Bezirksmeister Oberschwaben der Schüler erringen.

 

In der Vorrunde setzte er sich mit 3 Siegen und einer Niederlage durch. Die Direktausscheidung war kein Problem, er gewann mit 10:2 Treffern. 

 

Das Finale war eine reine " Laupheimer"  Angelegenheit. Tim Held vom TSV gegen Quirin Krauss vom KV Laupheim.  Auch dies war eine eindeutige Angelegenheit, Quirin setzte sich mit 10:1 Treffern durch und gewann den Meistertitel. Herzlichen Glückwunsch!

Turniersieg für Theresa

 

Beim diesjährigen Sparkasssen-Cup in Balingen gewann Theresa Höchstädter bei der A-Jugend das Turnier. Die junge Fechterin konnte in ihrem erst zweiten Turnier ihre Klasse unter Beweis stellen.

 

Bei den Damen belegte Carolin Ruppik den undankbaren 4. Platz, während Sebastian Romer bei den Herren die Bonzemedaille gewinnen konnte.

Herzlichen Glückwunsch!!

Sieg in Weinstadt

 

Sebastian Romer gewann am Wochenende das 3. Turnier des Regio Cups in Weinstadt. Der Regio-Cup umfasst 4 Turniere und ist eine der wichtigen Turnierserien in Süddeutschland!

 

Im stark besetzten Turnier konnte sich Sebastian mit 5 Siegen in der Vorrunde glatt durchsetzen.  Dadurch hatte er in der Direktausscheidung in der ersten Runde ein Freilos.  In Runde 2 setzte er sich gegen Hinderer aus Welzheim mit 15:5 Treffern durch und zog in die Runde der letzten 16 Fechter ein.  Auch seine beiden nächsten Gefechte konnte er souverän gewinnen. Autzen und Schulze aus Reutlingen konnten in den folgenden Runden nichts bestellen und verloren klar mit 15:6 und 15:7 Treffern.

 

Im Halbfinale wartete dann der norwegische Nationalfechter Falck-Ytter . Dieser konnte sich am Anfang klar mit 8:1 Treffer absetzen. Im letzten Drittel des Gefechts drehte Sebastian aber das Gefecht und gewann mit 15:10 Treffer.  Dieser Kraftakt führte in ins Finale.

 

Hier stand  mit Felix Lindemann aus Reutlingen ein bekannt starker Fechter gegenüber. Lange war das Gefecht ausgeglichen, zum Ende hin konnte sich dann Sebastian Romer absetzten und mit 15:12 Treffern gewinnen.  Ein großer Erfolg.

 

Durch seinen Sieg konnte sich Sebastian an der Rangliste weiter auf Platz 1 behaupten und seinen Vorsprung noch weiter ausbauen. Es steht noch ein Turnier des Regio-Cups aus, um dem Gesamtsieg dieser Turnier-Challange zu gewinnen.

KV-Damen im Rahmen ihrer Möglichkeiten

 

Bei den diesjährigen Württembergischen Meisterschaften in Heidenheim waren Carolin Ruppik und Ivana Zeba vom KV Laupheim am Start. Beide haben sich in der Vorrunde gut präsentiert und je 2 Siege erreicht.  Für die anschliessende Direktausscheidung waren sie auf die Plätze 14 und 10 gesetzt.

 

In der ersten Direktausscheidungsrunde musste Carolin Ruppik gegen Amelie Hanschke aus HDH antreten. In diesem Gefecht konnte Carolin am Anfang gut mithalten, verlor aber mit 15:9 Treffern . Im Hoffnungslauf um die Plätze 13-16 musste Sie dann gegen Noemi Heilmann aus Friedrichshafen antreten. Hier hatte Sie keine Chance und verlor das Gefecht mit 15:7 Treffern klar. In der Endabrechnung ergab dies einen guten 15. Platz.

 

Ivana Zeba hatte als erste Gegnerin mit der späteren zweitplatzierten Lea Mayer aus HDH ein sehr schweres Los getroffen. Hier hatte Sie wenig auszurichten und verlor klar mit 15:7 Treffern. Auch Sie mußte in den Hoffnungslauf. Hier wartete mit Magdalena Rist aus Wangen eine gute Bekannte, die regelmäßig an unserer Poolrunde teilnimmt. Ivana konnte sich mit 15:10 Treffern durchsetzten und zog in die nächste Runde ein. Hier traf Sie auf Mareike Ziegler aus Ditzingen, gegen die Sie mit 15:8 Treffern unterlag. Im Endklassement belegte Ivana den 10 Platz.

 

Beide Fechterinnen können mit ihren Platzierungen zufrieden sein, haben Sie doch nach einer längeren Pause erst wieder mit dem Fechten begonnen. Weiter so!!!

 

 

Gutes Ergebnis von Theresa

 

Theresa Höchstädter war bei Qualifikationsturnier in Schwäbisch Hall am Start. Bei ihrem 2. Start auf einem Turnier hat Sie sich gut geschlagen.  In der Vorrunde verhinderten 2  knappe Niederlagen eine bessere Platzierung, erreicht aber die Direktausscheidung. Hier unterlag Sie einer Fechterin aus Heidenheim klar und belegte im Schlussklassement einen für Sie guten 23. Platz. Dies bedeutet gleichzeitig den ersten Ranglistenpunkt in der Württembergischen Rangliste.

Aus gegen Esslingen

 

Die Damen-Mannschaft hatte ihren Vergleichskampf in Esslingen mit 44:30 Treffern verloren. Nach anfänglichen grossen Respekt steigerte sich jede Fechterin im Verlauf des Kampfes. Leider war am Anfang die Nervositat zu hoch, sodass der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden konnte. Das Team bildete Carolin Ruppik, Theresa Höchstätter und Ivana Zeba.