Aktuelles

Medaillenregen für KV-Fechter

 

Beim internationalen IBF Jugendliga Turnier in Friedrichshafen waren 6 Fechter des KV am Start. Für  5 der 6 Teilnehmer war dies ihr erstes Turnier. Dabei haben sich die jungen Fechter prächtig geschlagen und sehr gute Platzierungen erfochten. Theresa Falkner belegte in ihrem Jahrgang den 3. Platz. Ebenfalls einen 3. Platz belegte Quirin Kraus bei den Schülern älterer Jahrgang, Robin Schneider belegte hier einen guten 6. Platz. Max Kovacev hatte bei seinem ersten Turniereinsatz ein besonders gutes Händchen und belegte Platz 2 bei den Schülern mittlerer Jahrgang.

Auch unser jüngster Fechter Paul Beichle konnte sich bei seinem ersten Turnier auf dem Treppchen platzieren. Auch er belegte einen 3. Platz.

Sehr viel schwerer hatte es Lorenz Cascorbi bei der B-Jugend. Nach guter Vorrunde ging es in der Direktausscheidung gegen Jonas Rigert aus der Schweiz. Lange konnte er gegen den starken Schweizer mithalten, mußte sich dann aber mit 10:7 Treffern geschlagen geben. Im Endklassement belegte er einen guten 5. Platz.

 

 

Platz 7 für KVL Fechter

 

Quirin Kraus belegte beim Minimarathon Turnier in Heidenheim einen hervorragenden 7. Platz.

 

Zu Beginn des Turnieres begann der Schüler noch etwas nervös. So konnte er in der Vorrunde mit 2 Siegen und 3 Niederlagen bestehen und sich für die nächste Runde qualifizieren. Hier machte es seine Sache sehr gut, mit 3 Siegen und einer Niederlage ging es dann in die Direktausscheidung.

 

Sein erste KO- Gefecht gewann Quirin gegen Leopold Heusel aus Reutlingen mit 10:8 Treffern. In der nächsten Runde mußte er gegen Julius Ruppenthal aus Waldkirch antreten. In einem sehr taktisch geprägten Gefecht verlor Quirin knapp mit 3:2 Treffern und mußte in den Hoffnungslauf.

 

Hier konnte er sein Gefecht gegen Felix Arbogast aus Oberammergau mit 10:7 Treffern gewinnen und sich für das Finale der letzten 8 Fechter qualifizieren.

In seinem ersten Finalgefecht traf Quirin wieder auf Julius Ruppenthal. Diesmal wurde das Gefecht impulsiv gefochten, ein offener Schlagabtausch fand statt. Quirin wollte seine zuvor erlittene knappe Niederlage wieder gut machen. So fielen die Treffer abwechselnd für beide Fechter, keiner konnte sich absetzen. Zum Schluß hatte Julius Ruppenthal das Glück auf seiner Seite und gewann mit 10:9 Treffern.  Für Quirin Kraus bedeutete dies einen hervorragenden 7. Platz in einem Klassefeld.

Gute Jugendarbeit

 

Auch in dieser Saison bietet der KV neuen Interessierten eine Plattform. Durch die Zusammenarbeit mit der Grundschule Bronner Berg konnten 2 Kurse mit insgesamt 24 Kindern gestartet werden.

 

Diese Zusammenarbeit besteht nun seit 2 Jahren und soll Kindern Einblicke in das Fechten geben. Viele Kinder des letzten Kurses sind dann anschließend in den Verein gewechselt und betreiben diesen schönen Sport weiter.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Trainer-Team!

Trainingsauftakt nach den Ferien!